ORTUNG Stuhlfelden        Facebook 64px.gif 


International Interdisciplinary Symposium for Artists in Austria/Europe


ORTUNG Stuhlfelden 2017

21. August – 10. September

Stuhlfelden/Oberpinzgau/Land Salzburg

 

Oscar Cueto (MEX)


Marko Dinic (SRB)


Verena DŸrr (A)

Isabell Rauchenbichler (A)


Antoni Rayzhekov (BGR)

Karla Spiluttini (A)


 


ORTUNG Stuhlfelden 2016

22. August – 11. September

Stuhlfelden/Oberpinzgau/Land Salzburg

 

Karl Baumann (…sterreich/USA)


Diala Brisly (Syrien/Libanon)

Kathrin Grenzdšrffer (Deutschland)


Thomas Hšrl (…sterreich)


Maria Morschitzky (…sterreich)


Julya Rabinowich (Russland/…sterreich)

 


ORTUNG Stuhlfelden 2015

31. August – 20. September

Stuhlfelden/Oberpinzgau/Land Salzburg

 

Billyjean (BrŸssel/BE)

Stephen Mathewson (Salzburg/Wien/A/USA)

Veronika Mayer (Wien/A)

Esther Moises (Salzburg/A)

Teresa PrŠauer (Wien/Linz/A)

Benoit Tremsal (Eitorf/D/F)


DAS SYMPOSIUM

Man muss auch bedenken, dass es schon, immer schon ein ãWerkÒ der Gemeinschaft gegeben hat, eine Operation des Teilens, die stets jeder singulŠren oder generischen Existenz vorausgegangen ist, eine Kommunikation und eine Ansteckung, ohne die es, absolut generell, keinerlei PrŠsenz und keinerlei Welt geben kšnnte, ...

Jean-Luc Nancy, Die herausgeforderte Gemeinschaft. ZŸrich, Berlin 2007, S 32

 

Das 3-wšchige mit 6 KŸnstlerInnen besetzte Symposium richtet die Aufmerksamkeit auf Prozesse. Die Zusammensetzung der Gruppe, die mehrere kŸnstlerische Sparten oder Disziplinen umfasst, sowie der kleine Ort Stuhlfelden im Oberpinzgau sind der Kontext, in dem Kommunikation und (Zusammen-) Arbeit, also Gemeinschaft entstehen wird.

 

Die Auswahl der teilnehmenden KŸnstlerInnen berŸcksichtigt verschiedene Genres, so dass eine Oszillation zwischen den kŸnstlerischen Disziplinen, zwischen Theorie und Praxis, zwischen Konzept und kŸnstlerischer Technik, kŸnstlerischer Produktion, ihrer Kontextualisierung und Vermittlung stattfinden kann.

 

Aus der Begegnung der KŸnstlerInnen untereinander und aus der Begegnung der KŸnstlerInnen mit dem Ort und seinen BewohnerInnen kšnnte das entstehen, das Nancy als die Wirklichkeit der Fremdheit bezeichnet hat, als Affirmation des nackten Vertrauens, der vertrauenden Nacktheit [...], welche jene der gewšhnlichen Begegnung ebenso ist wie jene der unbekennbarsten Verbindung.

 

K†CHENTICH UND PARTNERSCHAFTEN

 

Ausgangspunkt dieser Begegnungen ist der KŸchentisch, das Kochen in den KŸchen der potenziellen GastgeberInnen, das gemeinsame Essen als Zeremoniell der Gemeinschaft, als Grundlage fŸr den Aufbau von Beziehung, Austausch und Interaktion. Am KŸchentisch werden Meinungen diskutiert und PlŠne geschmiedet. Kein zentraler Ort des Verortens, sondern viele ausgesuchte Orte und RŠume.

Der KŸchentisch, das Kochen als Metapher fŸr Schaffen, Experimentieren, Brodeln, Schmieden, Planen, Aushecken, Genie§en.

Gemeinschaft wird also langsam entstehen, Partnerschaften zwischen den TeilnehmerInnen und den EinwohnerInnen sich nach und nach etablieren. Das Auskundschaften von ArbeitsrŠumen oder Arbeitsmšglichkeiten etwa, das Suchen und Finden von Material (unterschiedlich jeweils fŸr Skulptur, Bild, Musik oder Wort), Situationen, von Orten und Gedanken. Die Erfahrungen und Prozesse sind Quelle fŸr Weiteres, au§erhalb des Symposiums Liegendes vielleicht.

 

 

THE SYMPOSIUM

 

                                   One must also think that there has always been a "work" of the community, an operation of sharing which is always preceding every

                          unique or generic existence, a communication and an infection without which, absolutely in general, no presence and no world would be possible...

                          Jean-Luc Nancy, The challenged community. Zurich, Berlin 2007, p. 32

 

The 3-week symposium of 6 international artists concentrates its attention on processes. The composition of the group which encloses several artistic sections or disciplines as well as the small village Stuhlfelden in the region Oberpinzgau are the context in which communication and collaboration will originate community.

 

The choice of the participant artists considers different genres, so that an oscillation can take place between the artistic disciplines, between theory and praxis, between concept and artistic technology, artistic production, its contextualisation and mediation.

 

From the meeting of the artists together and from the meeting of the artists with the place and its inhabitants something could originate that Nancy calls "the reality of the foreignness, an affirmation of the naked trust, the trusting nakedness [...] which is that of the usual meeting also like that of the most unknowable connection."

 

KITCHEN TABLE AND PARTNERSHIPS

 

Starting point of these meetings is the kitchen table, the cooking in the kitchens of the potential hostesses, common food as a ritual of the community, as a basis for the setting of respect, exchange and interaction. At the kitchen table opinions are discussed and plans are forged. No central place to locate, but many selected places and spaces.

The kitchen table, the cooking as a metaphor for creation, experiment, bubbling, forging, projecting, compassing, enjoying...

.

Community will develop slowly, partnerships between the participants and the inhabitants will originate bit by bit. The spotting of workrooms or work opportunities for example, the searches and finding of material (differently in each case for sculpture, picture, music or word), situations, places and thoughts. These experiences and processes are possibly a source for further projects beyond the symposium.

 

CONCEPTION AND DIRECTION

Wolfgang Seierl

 

 

IMPRESSUM / INFO / KONTAKT

 

Wolfgang Seierl

Liechtensteinstra§e 20/32

1090 Wien

wolfgang (at) seierl.com

+43 664 596 90 91

 

Kooperatonpartner:

Verein TAURISKA

 

        logo_ortung.eps

 

ORTUNG Stuhlfelden ist eine Initiative des Landes Salzburg und wird vom Land Salzburg gefšrdert

sowie unterstŸtzt von der Gemeinde Stuhlfelden, vom Verein Tauriska

und von der Mittersill plus GmbH Mittersill Hollersbach Stuhlfelden


14. 03. 2016